Foto: Wolfgang Kleber

Mit Zink, Dulzian und Gambe

Als Ensemble für Alte Musik beschäftigt sich das „consortium paulinum“, dessen Name auf den Gründungsort, die Essener "Neuen Pauluskirche", zurückgeht, mit der Aufführungspraxis von Instrumentalmusik der Spätrenaissance und des Frühbarock. Das Repertoire des 1993 gegründeten Ensembles umfasst solistische Vokalwerke, Instrumentalwerke für kleine und große Besetzungen und mehrchörige Werke für gemischte Vokal- und Instrumentalbesetzungen. Sämtliche verwendeten Instrumente sind Nachbauten historischer Vorbilder. Es handelt sich um Barockposaunen, Zinken, Lauten, Gamben, Dulzian und Renaissance-Blockflöten.